Geschichte von JMEM Frankfurt

Zu Beginn der 80er Jahre wurde JMEM Frankfurt von jungen Christen, die eine Jüngerschaftsschule bei JMEM durchlaufen hatten gegründet.

Jugendarbeit im Rhein-Main-Gebiet

Mit der Zeit entstand u.a. eine dynamische Jugendarbeit im Rhein-Main-Gebiet, durch die viele Jugendliche Jesus persönlich kennengelernt haben, aber auch ein missionarischer und diakonischer Dienst im Frankfurter Bahnhofsviertel. Auch diente JMEM als Wegbereiter für Gemeindegründungen und einen übergemeindlichen Lobpreisgottesdienst.

JMEM hat sich über die Zeit  in der Stadt verwurzelt und vernetzt sich laufend mit anderen Werken und Gemeinden in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet. Außerdem organisierte und organisiert JMEM Frankfurt unterschiedliche missionarische Einsätze im In- und Ausland.

Jmem Frankfurt

Der Fokus der Gruppe

lag von Beginn an darauf, in ihren erlernten Berufen zu arbeiten, aber trotzdem Teil von JMEM zu sein – einer Bewegung, die hauptsächlich aus vollzeitlichen Mitarbeitern in einem „geistlichen Dienst“ besteht. Damit sollte das Evangelium in alle Lebens- und Gesellschaftsbereiche hineinwirken, z.B. an den Arbeitsplatz und in die Nachbarschaft. Auch wenn das Frankfurter JMEM-Zentrum seit seiner Gründung viele Veränderungsprozesse durchlaufen hat, so hat sich dieser Fokus gehalten und gefestigt: Wir wollen Reich Gottes in unserer Stadt bauen und das Evangelium in Wort und Tat dorthin tragen, wo die Menschen sind, die Jesus noch nicht kennen.